Kategorien
Adler 69 D-Ring Dreifachtransport Henkel Leder Reisetasche Reißverschluss Schnittmuster Schnittmuster erstellen

Reisetasche

Mr. M kriegt grad seinen Rappel!
.

Schon lange hatte ich mir vorgenommen eine Reisetasche zu nähen, habe lange im Netz gesucht um den passenden Schnitt zu finden.

Habe einige Schnitte in die nähere Auswahl genommen, diese aber wieder verworfen, weil ich bereits eine konkrete Vorstellung hatte wie die Tasche aussehen soll.

Ich möchte Euch zu Beginn nicht mit den Konstruktionsdetails langweilen, deswegen vorab ein paar Bilder mit der fertigen Tasche.

hier seht ihr welche tollen Ideen beim creadienstag gesammelt wurden

Die Planung

.

Schlussendlich beschlossen einen Schnitt selber zu zeichnen, dabei verschiedene Element und Techniken einzubauen, die ich bei bereits existierenden Schnittmustern kennengelernt habe:

  • eine Keder zur Verstärkung einnähen
  • einen verstärkten Taschenboden
  • Schrägband zur Versäuberung der Innennähte Futter/Außenstoff
  • Lederhenkel mit einer Seele aus Tauwerk

Die Anforderungen:

Nicht zu groß, eben für eine kleine Reise über ein paar Tage geeignet, jedoch ausreichend Taschen, um nicht eine kleine „Müllhalde“ mit sich herum zu tragen

Das Material besorgen:

der verschieden Zubehörteile wie Reissverschlüsse, Ringe, Ösen, Bänder, Henkel, Haken war sehr zeitintensiv und hat sich über mehrere Wochen hingestreckt .

Eine gute Adresse für Metallzubehör aller Art ist der Thal-Versand

Stoffe habe ich auf dem Berliner Maybachufermarkt gefunden:

Die Stoffe sind für Polster gedacht, teilweise fransen sie sehr stark, so daß ich alle Schnittteile vorher versäubern würde (hinterher bin ich immer schlauer).

Die Reißverschlüsse

 endlos in der passenden Farbe und Stärke

 für das Hauptfach 10mm Spiralbreite und 40mm Gesamtbreite, Zipper (Einfachschieber) gab es nur in Silber von Planenspezi für 3,40€/m

  • für die Außen und Innentaschen  6,5mm Spiralbreite von einem Matratzen und Bettencenter.

Die  mitgelieferten Zipper für 6,5mm haben mich fast wahnsinnig gemacht, da sie den RV nicht verschlossen. Erst nachdem ich die Zipper mit einer Zange vorsichtig 0,5mm zusammengebogen hatte funktionierten sie tadelos.

D-Ringe 20mm, Ringe 25mm, Schnalle 38mm und Haken 40mm

Henkel und Leder


Das Leder ist aus verworfenen Sitzbezügen für die FirstClass von Airlines

Ein und Dasselbe Leder, linke und rechte Seite sichtbar

vor dem Nähen hefte ich mit Heißkleber , dann Pressen mit Zange

Heißklebepistole im Einsatz

Henkelseele aus Tauresten

Nähen mit der Adler 69, danach  knappkantiges Abschneiden, der Nahtzugabe

  fertige Henkel für 2 Taschen

Schnittmuster erstellen 


Schnittmuster erstellen, als Orientierung eine alte Reisetasche.

Nähchaos

.

Stoffteile ausschneiden und Zubehör anfertigen

.

Keder mit dem RV-Fuß vorbereiten,

als Keder dient ein Polyamid-Schlauch für Luftdruckleitungen 3,0mm x 1,7mm. An dieser Stelle hätte ich mir einen Kederfuß gewünscht ging aber auch so

D-Ringe zum Einhängen für den Trageriemen

verschiedene Lederteile ausschneiden

Schrägband anfertigen

hintere Außentasche

.
.
.
.
.
.

RV an die markierten Punkte des Hauptteils feststecken

besser wäre es das RV Ende nicht in die Seitennaht zu führen, da der RV später zur Reparatur evtl. ausgetauscht werden kann

.
.

 

 Innere Futtertasche

an vorher markierter Stelle  Taschenbeutel Rechts auf Rechts feststecken und RV-Ausschnitt nähen mit Stichlänge 2

wenden und bügeln

RV mit RV-Fuß einnähen

Taschenbeutelinnenseite mit Taschenbeutel feststecken und umlaufend nähen

 Futter Hauptteil an Haupteil festheften und große Stiche mit der NäMa

 

vordere aufgesetzte Außentasche

  • zuerst Lederecken an Vorderteil annähen! 


Außentasche, vorne und Seiten

RV mit oberen Seitenstreifen

Absteppen RV

  Taschenseiten einmal umlaufend komplett mit RV,

Futter der Seiten ist hier nicht korrekt an den RV angeschlossen, da die NZG am RV nicht mit dem Futter verstürzt ist! Besser siehe gleicher Fall am  Hauptfach!

Absteppen der NZG

auch hier habe ich die NZG mit dem Futter gemeinsam von Außen abgesteppt, so dass an dieser Stelle die NZG sichtbar bleibt! Besser siehe gleicher Fall am  Hauptfach!

Lage der aufgesetzten Tasche einzeichnen

Achtung! an diesem Punkt können noch evtl. Innentaschen z.B fürs Smartphone eingenäht werden

Wichtig!: zuerst die Randstreifen der Tasche ans Haupteil nähen


Führungslineal für 1cm NZG

So sieht`s dann aus !

.

.

Nähte der Randstreifen von Außen sichtbar schmalkantig steppen

Tasche nach Innen wenden

Vorderteil aufgesetzte Tasche anheften

und aufnähen, leider habe ich zu diesem Zeitpunkt nur einen schmalen Fuß links, so dass die Tasche unter dem Maschinenarm hindurchgeführt werden muß!

NZG, zurückschneiden und mit Schrägband versäubern!

 Haupteil durch den RV wenden fertig ist die aufgesetzte Tasche!

Hauptasche mit Seitenteil

Obere Seitenteile RV rechts auf rechts mit dem Außenstoff legen,

mit großen Stichen heften

Durch die breiten RV-Zähne, Nadel nach links stellen

.

Futter rechts auf rechts am RV annähen

Futter verstürzen und nur den Aussenstoff schmalkantig am RV entlang steppen

In diesem Fall hätte ich besser Futter und Aussenstoff gemeinsam von Aussen am RV schmalkantig steppen sollen, so kann sich beim Aufmachen des RV das Innenfutter nicht wellen und dabei im Zipper verklemmen,—nervig!

auch Bügeln des Innenfutters bringt keine Besserung!

Einfädeln des Zippers, dabei eine Hälfte des RV schräg schneiden  als Einfädelhilfe

doppelt gesteppte Nähte am RV, besser das nächste Mal das Futter mitsteppen

 die beiden oberen Seiten/mit Futter und RV mit den mittleren Seitenteilen/Futter rechts auf rechts stecken und steppen .

.

Futter zurückschlagen, evtl. feststecken, dass es nicht mitgefasst wird.

Knappkantig neben der Naht zweimal steppen

.

Futter an den Rändern heften, hier sieht man deutlich: am Futter ist innen keine Naht zu sehen, im Gegensatz dazu siehe aufgesetzte Außentasche!

 Vorsicht, jetzt ist der Augenblick, an dem die Schultergurtaufhängung mit eingenäht werden kann, wenn die Gurtaufhängung nachträglich aufgenäht wird sind die Nähte innen sichtbar!

Vorsicht an der Stoßkante zum unteren Seitenteil nicht heften, da Futter und Außenstoff getrennt mit dem unteren Anschlußteil vernäht werden

.

Bodeneinlage aus Verpackungsresten für Profilblechplatten, zwei Einzelteile mit Rippen kreuzweise zusammengenäht .

Festes Bodenteil umlaufend 2cm kleiner machen, da es sonst Schwierigkeiten beim Steppen mit der Keder (Bodenteil fängt an zu sperren)

damit von Innen keine Nähte beim Futter zu sehen sind Nähte Seitenteile am Boden Außen- und Innenstoff einzeln vernähen.

Bodenteil an den Außenstoff feststeppen

Futter zusammenstecken und steppen

Außenstoff von Außen an der Nahtkante schmalkantig zweimal steppen 

 

fertiger „Taschenrahmen“

Keder mit Heftstichen (gr. Stichweite) einseitig festheften

Schultergurtaufhängung

Ösen zum Aufnähen für den Schultergurt

die Schultergurtaufhängung wird mit der Klebepistole vor dem Feststeppen fixiert

Die Vorder- und Rückseiten, werden mit dem Taschenrahmen incl. der bereits gehefteten Kedern zusammengenäht.

Hier hab ich nur noch geflucht! Ich habe es irgenwie zusammengfrickelt Spaß war das nicht!!

total obernervig: der Stoff franst total!!!

noch nerviger das Schrägband zu versäubern, sprechen wir nicht drüber….

nächste Mal wird soch ein Stoff vorher mit der OVI versäubert!

  
.
.

3 Antworten auf „Reisetasche“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.