Hundeleine aus Biothane

nachdem mal wieder meine Hundeleine verschwunden ist, hier ein paar Daten für die neue:

  • aus Beta BioThane 16/2.8mm neongelb//
  • Beta BioThane 16/1.8mm super flex schwarz ,
  • Sprenger-Surfhaken 15x55mm,
  • 30er Polyestergarn, nicht geschmiert
  • Nadel 120er/Universal-Spitze, 3-fach Transportmaschine
  • D-Ringe 15x 12x 2.9 mm

Die Position  D-Ring  Freiarm-bei_Fuß -Transport

ist individuell unterschiedlich, je nach Körpergröße und Leinenlänge. Die Leine wird hierbei diagonal umgehängt und ist gerade so lang, dass der Hund dicht bei mir läuft. Die Hände sind frei.

Nähen: überkreuzende Nähte haben sich nicht bewährt, da aufwändiger zu nähen.

Es ist einfacher, die Naht in der Mitte des Bandes zu beginnen, dabei werden die Bänder auch gleich in der richtigen Position festgeklemmt ohne mit dem Nähfuß abzurutschen  (nur 16mm schmal). Der klemmende Nähfuß muss stets zur Mitte des Bandes hin zeigen, dann immer in der Runde nähen

Die Fadenspannung ist deutlich höher als bei Leder, da das gummiartige Material eine hohe Reibung hat.(der Hersteller empfiehlt sogar den Faden durch ein Schmiermittel laufen zu lassen)

An Stellen mit 3 Biothane Lagen, habe ich das dünnere Flexband verarbeitet.

Biothane hat einen angenehmen Griff, ist leicht und in dieser Farbe gut sichtbar.

Die Surfhaken sind sehr zierlich und trotzdem hochfest. Zum Vergleich einmal ein Haken mit vergleichbarer Bruchlast

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 − 3 =