Mantel: Tragen mit Ringelshirt

Nach längerer Pause auf meinem Blog  kann ich euch heute zwei neue Teile vorstellen: Ringelshirt basierend auf einem Schnitt konstruiert nach Aldrich “close fitting tee shirt block p34”

Der Stoff ist vom Maybachufermarkt und hat sich entgegen meiner Erwartungen als qualitativ hochwertig herausgestellt.

auch wenn dies nur ein einfaches Shirt ist habe ich das Prinzip des Grundschnitts verstanden: einfache Grundelemente in meiner Größe abwandeln (z.B tailliert, kurzer oder langer Arm) und mit Elementen meiner Wahl bestücken z.B Form des Halsausschnitts.

Ich habe immer das Problem, dass es viel zu wenig Schnittmuster für Männer gibt. Durch die “Grundschnittmethode” erweitert sich das Spektrum erheblich!

 

Der Mantel ist eine Mischung aus dem klassischen overgarement block, einem two piece sleeve und collar with hidden stand. Diesen Grundschnitten habe ich noch eigene Elemente aus vorhergehenden Schnittmustern hinzugefügt: Taschen mit schräger Patte und Paspelknopflöcher. Details die mir an bestehend Schnittmustern gefallen–egal welcher Größe können kopiert werden.

 

weitere Details zur Konstruktion Scnitt und Stoffauswahl gibt es hier:

Stoffauswahl und Schnitt

Schnittmuster erstellen

Elemente Taschen Knopflöcher

Ärmel und Kragen

Probemantel Schnittteile

 

bei der Knopfleiste hatte ich vergessen die Markierungen auf der linken Seite auf die rechte Seite zu übertagen. Die Knöpfe sind 28mm breit, beim Festnähen habe ich alle freien Fadenenden auf der Rückseite miteinander verknotet

Da es keine Nähanleitung gibt habe ich versucht Elemente aus vergleichbaren Anleitungen in Stichpunkten zum eigenen Kochrezept zusammenzustellen .

 

 

im Collage-Bild könnt ihr sehen: es gibt zwei unterschiedliche Innen-Taschen-Stoffe. Die erste Tasche hatte ich aus Futterstoff genäht. Das Bügeln beim flutschigen Futterstoff ist nicht einfach, außerdem   verzieht sich der Stoff bei Belastung.

Ein viel besseres Ergebnis gibt mit diesem schwarzen Baumwollstoff. Die Verarbeitung ist viel einfacher.

Inspirationen zum Thema Nähkunst findet ihr heute auf dem  Memademittwoch.blogspot.de

Hundespaziergang vor 9 Tagen, im Moment ist es ja eher grau. Ich wünsche mir weisse Weihnachten

miau!

16 thoughts on “Mantel: Tragen mit Ringelshirt

  1. Ich kann mich den vorhergehenden Kommentaren nur anschließen: Der Mantel sieht wirklich super aus! Chapeau vor dieser Leistung!! Aber auch das Ringelshirt finde ich super, lässig, aber chic.
    Liebe Grüße
    Bine

  2. Na, das nenne ich eine wirklich gelungene Kombination aus verschiedenen Komponenten – sehr durchdacht in der Planung und exzellent in der Ausführung. Ähnlich strukturiert hat auch mein Mann immer gearbeitet.

    Vielleicht sollte ich nach einem ähnlichen System vorgehen, denn es scheint ja sehr erfolgversprechend zu sein.

  3. Schönes Ergebnis, viel Freude mit dem Mantel! Sehr interessant finde ich, wie du mit System an das Projekt herangegangen bist. Wenn man englischsprachige Fachbücher versteht, ist das ein feine Sache. Ich mache es so, dass ich von Hand gezeichnete, erprobte Grundschnitte nach Gilewska oder Müller&Sohn noch einmal genau nachzeichne mit Adobe Illustrator. Natürlich verändert sich da nichts gleichzeitig bei Änderungen wie bei Valentina, das muss ich alles selbst machen, aber ich habe viel Spass daran und es ist schon eine große Hilfe. Ausdrucken läuft dann ebenso gekachelt. Das Valentina-Programm werde ich mir mal anschauen, toller Tipp! Regina

  4. War klar, dass ich bei dir einen wunderbar durchdachten und gut ausgearbeiteten Mantel sehen werde; ganz tolles Stück.
    Auch das Ringelshirt ist prima gelungen.
    LG von Susanne

  5. Bele

    Tolle Passform und toll gearbeitet! Das schaue ich mir doch gerne gleich über die Links noch ausführlicher an. Sich mit Schnittkonstruktion zu beschäftigen, ist in jedem Fall sinnvoll, da fast jede und jeder irgendwo anpassen muss oder eigene Vorstellungen einbringen möchte. Z.B. praktische Innentaschen auch bei Frauenjacken und -mänteln (die ich halt etwas niedriger einarbeite…).
    Kennst du die Herrenschnitte in der La Maison Victor? Da sind ganz schöne dabei.
    LG, Bele

    1. miau

      Danke Bele für den Tip!
      bei Maison Victor hatte ich bis jetzt einen blinden Fleck. Ich werde mal beim Zeitschriftenhändler meines Vertrauens den Heften mehr Beachtung schenken!
      lg Stefan

  6. Esther

    typgerecht und sorgfältig und TOLL! und ich freue mich sehr darüber, wenn ein Mann hier mal mitmacht:-)) Esther

  7. Esther

    Beide Teile sehen sorgfältig verarbeitet und typgerecht aus. Chapeau! Schön, wieder etwas auf deinem Blog zu entdecken, inspirierend für mich. Danke dafür & Liebe Grüße, Esther

  8. Donnerwetter, was für ein schöner Mantel! Das Shirt ist sicher genauso professionell genäht, aber beim Mantel fehlen mir einfach die Worte. Jetzt muss ich erstmal schauen, was du sonst noch so genäht hast 🙂 sehr, sehr inspirierend.
    Liebe Grüsse
    Gabi

  9. Prinzenrolle

    Sehr schön geworden!
    Ein Detail spricht mich ganz besonders an. Bisher habe ich Paspeltaschen immer mit rechteckigen Paspeln genäht, egal ob schmale oder breite Paspeln. Ab sofort werde ich bei schrägen Tascheneingriffen auch die Patten abschrägen, denn das ist ja viel schöner. Das ist mir noch nie so deutlich geworden wie bei deinem Mantel!
    Deine Methode Knöpfe anzunähen werde ich allerdings nicht übernehmen. Ich fürchte nämlich, dass sich die Knoten durch Reibung schnell lösen, der Faden sich lockert und ich einen Knopf verlieren kann. Ist mir schon passiert. Also vernähe ich den Restfaden weiterhin im Stiel, der beim Annähen entsteht und den ich noch mit Knopflochstich festige…

    1. miau

      Danke für den Tip!
      das mit den Knöpfen werde ich ab sofort auch so machen, das mit der Haltbarkeit ist ein echtes Argument Danke!

  10. Wow! Ich hab die ganzen Blogbeiträge zum Mantel verfolgt und verbeuge mich hiermit vor so viel Arbeit, Genauigkeit und Geduld. Ich fange oft nach der Hälfte eines Nähprojekts zu hudeln an, weil ich das jetzt sofort haben will.
    LG
    Martina

  11. Wow, ein toller Mantel! Lässig und zugleich sehr chic, ein echtes Meisterstück. Die Innentaschen sind eine augenweide und seher praktisch – sowas sehen Damenschnittmuster meist gar nicht vor. Viel Freude an dem Mantel! Das Shirt schaut ebenfalls klasse aus, Ringel sind immer toll. LG Kuestensocke

    1. miau

      Danke Küstensocke, die Innentasche an dieser Stelle würde bei Frauen auch zu stark auftragen! Der Mantel mit dem gesteppten Futter ist auf alle Fälle angenehm warm und trägt sich gut. Ich bin froh, dass ich mich für die dünnere Wattierung entschieden habe, da ich sonst wie ein ausgestopftes Stoffmännchen aussehen würde (der Schnitt müsste dann eine Nr. größer sein)!
      Mein erstes Ringelshirt! LG Stefan

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

10 + = 17