Kategorien
blue mountain jacket cookie waffle pattern cookie zipper blouson Fell Futter kragen Reißverschluss

Endspurt: Wintermantel Sewalong 2015

Wie ich bereits beim letzten Post geschrieben hatte möchte ich Euch einen kurzen Zwischenstand von meinem 2. Winterjackenprojekt Cookie Zipper Blouson von Waffle Patterns zu geben. Hier könnt ihr nachlesen wie es bei den andern Näherinnen so ausschaut incl. eines Futtertutorials wo ich gelernt habe den Aufhänger der Jacke geschickt zu integrieren. Dankeschön !

Der ausklingende Herbst liegt grau und regnerisch vor der Tür und selbst unser neuer Hund Mambo geht nur zögerlich vor die Tür und sieht mich fragend an!

Somit eine gute Gelegenheit ein wenig weiter zu nähen im trockenen Arbeitszimmer!

Der Stoff ist ein 400g/m² schwerer Wollstoff von Hüco Stoffe . Ich mag diese Qualität sehr, bin mir allerdings nicht sicher, ob der Stoff nicht zu dick für mein Projekt ist. In der Anleitung wird light-medium weight empfohlen. Erschwerend kommt noch hinzu, dass ich mit einem wattierten Futter füttern möchte. Andererseits  schreibt Jessica in ihrem Blog, dass der Schnitt relativ grosszügig ausfällt.

Ich habe mich vorsichtig an das Ergebnis herangetastet,die Nahtzugaben etwas großzügiger geschnitten und  immer mal wieder Anne anprobieren lassen und sie tausend Mal gefragt , ob sie sich jetzt  noch ein wattiertes Futter vorstellen könnte?

Musterverlauf festlegen und Raffungen

 

Mit dem Muster hatte ich so meine Schwierigkeiten, z.B fand ich es irgendwie wichtig, dass die Streifen auf der Brust sich auf gleicher Höhe mit den Armstreifen befinden…

Ich hab versucht den für mich besten Kompromiss zu finden.

An den Schulternähten, habe ich den Musterverlauf ignoriert

Ein weiterer Punkt: wie verhalten sich die Raffungen an Armkugeln, Brust und Rücken mit dem dickeren Stoff? Seht selbst:

Eigentlich alles unproblematisch ,
die Taschenbeutel sind noch für die Variante ohne Futter im Innenbereich mit dem Oberstoff genäht, damit sie weniger auftragen hätte ich sie auch ganz aus Futterstoff nähen können

Strickbündchen

wegen der gröberen Rippe sind alle Strickbündchen 22% kürzer geschnitten im Gegensatz zum Schnittmuster

Stoff mit Hexenschnitt verlängert

Schlussendlich musste ich einen Beleg anstückeln, was genialerweise mit dem Hexenstich meiner NäMa, dem Rollschneider und einem hinterlegten Bügelvlies fast unsichtbar gelungen ist:

Hier: Verlängerung mit dem Hexenstich am Probestück. Die Verbindung ist für den Beleg völlig ausreichend!

Die Hexennaht liegt zwischen blauen und linken weißen   Streifen, echt nur mit der Lupe zu erkennen!

Fütterung ein wenig nach Anleitung 

Im Futter HowTo von Waffle Patterns bekommt das Futter an wichtigen Punkten wie Armkugeln(0,6-1,0 cm), Ärmel-, Schulter- und Seitennähte (0,6cm) und hintere Mitte (1,0 cm) Nahtzugaben  die dann in Falten gebügelt werden sollen. Auf das Bügeln der Bewegungsfalten habe ich beim wattierten Futter verzichtet !
Dank eines Kommentars von Judy wurde ich für die Problematik des Futters an den Raffungen sensibilisiert. Das Futter wird an den Raffungen in Falten gelegt, und damit die Wattierung nicht aufträgt, habe ich sie in diesem Bereich vorsichtig entfernt.
front, frontyoke und backyoke werden, um das Belegmass zurückgeschnitten,
back facing und frontfacing bekommen am Anschluß Futter Nahtzugaben.

Im Unterschied zum Blue Mountain jacket soll es im Bereich des Reißverschlusses einen Beleg geben, damit habe ich auch auf die Reißverschluss-Abdeckung wie beim Blue mountain jacket verzichtet, da am Reißverschluss sonst zu viele Schichten aufeinander treffen

Hier seht ihr die Schnittmusterteile Oberstoff von frontyoke u. backyoke im Vergleich zu den entsprechenden Futterteilen

und weiter mit dem Futter nach der Anleitung von greenpepper

Soweit die Rezeptur von Waffle Patterns , der ich nur bis zu diesem Punkt folgen werde, da in späteren Teilen jede Menge Handnäharbeit gefordert ist!
Deshalb richte ich mich ab diesem Punkt nach der Anleitung von green pepper für das blue mountain jacket die hier viel einfacher ist!
Hier wird alles mit der Maschine genäht und das Futter wird duch einen Ärmel gewendet!

Dafür sind zwei Änderungen erforderlich:

  • frontunder (ist das kleine Stückchen zwischen RV und Hüftbündchen) geht als ganzes Stück von der Vorder- aud die Rückseite und wird am Hüftbündchen angenäht
eingestülptes Hüftbündchen vor dem Zusammennähen
  • Dafür, das frontunter jetzt auch auf die Rückseite des Hüftbündchens weitergeht wird der untere Beleg um das entsprechende Mass gekürzt
Einkürzen der unteren Belegkante

Jetzt wird das Futter mit Beleg an Hüft-, Ärmelbünchen und die offenen Kanten von VT und Halsausschnitt festgenäht.

eingenähtes Innenfutter mit offener Wendeöffnung an einem Arm

Ärmelbündchen, Hüftbündchen und Kragen werden nach Innen gestülpt, um dann an den NZGs zusammengenäht zu werden

Special: ein Fellkragen

 

Abgesehen von den Haaren , die sich überall in der ganzen Wohnung verteilen und von den üblichen Regeln der Verarbeitung benötigt Fell während des Nähens hohe Konzentration und Geduld!

Das Schnittmuster von Waffle sieht einen Kragen aus Bündchenstoff vor, das Kragenteil ist an dieser Stelle deutlich kürzer als der Kragenausschnitt und muss für einen nicht so dehnbaren Stoff verlängert werden

Natürlich verklemmen sich beim Zusammennähen der Teile immer wieder Haare in der Naht, was dann unschön aussieht ! Beim Fellkragen steppe ich erst einmal mit einem groben Stich vor, damit sich alle Haare problemlos mit der Pinzette aus dem Nahtbereich herausziehen lassen, dann steppe ich nochmal fein hinterher.

 

an den die Nahtzugaben schneide ich das Fell zurück

um ein Verklemmen der Haare im Reißverschluss zu verhindern, verarbeite ich an dieser Stelle ein Paspelband das ich aus Futterstoff zugeschnitten habe.
Die Lage und Breite des Paspelstreifens in Kombination mit dem Reißverschlussband habe ich durch Probieren festgelegt! Das Ergebnis ist daher auch eher zufällig, wie ihr noch später sehen werdet!

ein etwas hilfoser Versuch System das Chaos zu bringen
dieses Paspelband mußte nochmal aufgetrennt werden, ich habe das Fell beim Nähen zu sehr auseinander gezogen!

4 Antworten auf „Endspurt: Wintermantel Sewalong 2015“

Am Besten man arbeitet genau nach der Anleitung! Gelingt mir aber meistens nicht, besonders dann, wenn frau Sonderwünsche (fellkragen) hat oder die Größe angepasst werden muss etc. Indem ich alles aufschreibe sortiere ich meine Gedanken und es ist ziemlich praktisch alles bei ähnlichen Projekten nochmal nachlesen zu können.Ich freue mich wenn die Eine oder Andere davon profitiert Die praktische Arbeit des Nähens ist dann das Sahnebonbon!LG miau!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.